Beamtinnen und Beamte

Erste beamtenpolitische ver.di Tagung im Hans-Sachs-Haus

BeamtInnen

Erste beamtenpolitische ver.di Tagung im Hans-Sachs-Haus

Beamtenpolitische Arbeitstagung 15.11.2018 ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet Beamtenpolitische Arbeitstagung 15.11.2018  – ver.di Bundesbeamtensekreträr Nils Kammradt, stellv. Bezirksgeschäftsführer Bernd Dreisbusch, Kai Rauschenberg, GPR-Vorsitzender der DRV-KBS und Moderator, Vorsitzende des Beamt*innenausschusses Beate Wycislok, Ulrike Schlegel, MdL Michael Hübner (Personalrat der Stadt) und Hausherr Oberbürgermeister Frank Baranowski

Der neue ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet bot in der „Guten Stube“ Gelsenkirchens, dem Hans-Sachs-Haus, eine Premiere an.

In Kooperation mit der Stadt Gelsenkirchen fand am 15. November 2018 eine Arbeitstagung mit aktuellen beamtenpolitischen Themen statt. Der Einladung des Beamt*innenausschusses Mittleres Ruhrgebiet sowie des Ortsbeamt*innenausschusses Emscher-Lippe Süd folgten über 50 Beamtinnen und Beamte aus den verschiedenen Mitgliedsstädten und Behörden – Stadtverwaltungen, Jobcenter, Knappschaft Bahn See usw.

Nach den Grußworten des Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen Frank Baranowski und der stellvertretenden Personalratsvorsitzenden Ulrike Schlegel referierten Michael Hübner (Mitglied des Landtags aus Gladbeck) und Nils Kammradt (ver.di Bundesvorstand) zur Beamten- und Landespolitik.

Nach dem Mittagsimbiss berichtete Rechtsanwalt Roland Neubert sehr praxisbezogen aus der aktuellen Rechtsprechung. Den Themen Schadensersatzansprüche bei unterlassener Beförderung, dienstliche Beurteilungen sowie Dienstunfälle wurde sehr aufmerksam gelauscht. Beiträge von der Beamtenausschussvorsitzenden Beate Wycislok und dem stellv. ver.di-Geschäftsführer Bernd Dreisbusch bildeten den Rahmen dieser interessanten Veranstaltung.

Reichlich Gelegenheit gab es natürlich auch zum Austausch und zur Diskussion.

Diese Tagung bildet den Start einer Tagungsreihe quer durch alle Mitgliedsstädte des neuen Bezirks.