Pressemitteilungen

ver.di ruft zum ersten Warnstreik auf: „Wir sind es wert!“

Tarifrunde Bund/VKA –

ver.di ruft zum ersten Warnstreik auf: „Wir sind es wert!“

09.03.2018
Warnstreik Stadtverwaltung 09.03.2018 ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet Warnstreik Stadtverwaltung Gelsenkirchen Betriebshof Berge0 9.03.2018

Nach dem Scheitern der ersten Verhandlungsrunde am 26.02.2018 rief der ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet am Freitag, dem 09.03.2018, am frühen Morgen rund 100 Schulhausmeister/innen sowie Hauswart/innen der Stadtverwaltung Gelsenkirchen, die Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Praktikant/innen bei Gelsendienste am Betriebshof Berge zu einem 2,5-stündigen Arbeitskampf auf.

ver.di fordert in der Tarifrunde des öffentlichen Dienstes 6 % mehr Gehalt – mindestens 200,00 Euro, Erhöhung der Entgelte für Auszubildenden, Praktikantinnen und Praktikanten um 100,00 Euro, unbefristete Übernahme der Auszubildenden nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung, Tarifierung der bisher nicht tariflich geregelten Ausbildungs- und Praktikantenverhältnisse sowie die Anhebung des Nachtarbeitszuschlages in Krankenhäuser auf 20 %, die Laufzeit soll 12 Monate betragen.

Die zweite Verhandlungsrunde findet am 12. und 13. März 2018 in Potsdam statt. Der 2,5-stündige Warnstreik war nur der Auftakt, sofern auch zukünftig kein akzeptables Angebot von den Arbeitgebern vorgelegt wird. „Sollten die zukünftigen Verhandlungen auch

ergebnislos verlaufen, so wird es weitere Streikaktionen in den Bereichen des Öffentlichen Dienstes geben“, so Martina Steinwerth (stellv. Geschäftsführerin, ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet).

Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://wir-sind-es-wert.verdi.de

Ansprechpartnerin: ver.di Bezirk Mittleres Ruhrgebiet, Martina Steinwerth, Tel: 0209/9409413

Pressekontakt

Martina Steinwerth, Stellvertretende Bezirksgeschäftsführerin
Weberstraße 18, 45879 Gelsenkirchen
Tel. 0209 - 940 94-13